Hilfe für Kinder suchtkranker Familien

trampolin_830.png

Kontakt

Nadin Krauß
https://www.diakonie-asz.de

Nadin Krauß

Dr.-Otto-Nuschke-Straße 46, 08280 Aue
Telefon 03771/ 154140
E-Mail

Download vCard

Trampolin

Was ist Trampolin?
Trampolin ist ein Gruppenangebot für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren, deren Eltern Schwierigkeiten mit Alkohol oder Drogen haben. Trampolin wurde nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt und bietet ein interessantes und abwechslungsreiches Programm.

Wozu dient Trampolin?
Bei Trampolin können Kinder ihre Stärken entdecken. Sie lernen, mit schwierigen Situationen besser umzugehen, und entwickeln ein neues Selbstbewusstsein. So können sie am Ende des Kurses zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Wer steckt hinter Trampolin?
Das Projekt Trampolin ist ein Kooperationsprojekt zwischen

  • dem Deutschen Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters (DZSKJ) am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und
  • dem Deutschen Institut für Sucht- und Präventionsforschung (DISuP) der Katholischen Hochschule NRW

Wann und wie oft findet Trampolin statt?
Es gibt zehn Gruppentermine und zwei Nachtreffen á 120 Minuten, in der Regel dienstags 15:30 Uhr. Begleitend finden zwei Informationsabende á 90 Minuten für die Eltern statt. Hier erfahren sie Genaueres darüber, was ihre Kinder im Kursangebot erwartet, und sie erhalten nützliche Erziehungstipps.

Was lernen die Kinder?

  • Wie wirken Alkohol und Drogen?
  • Wie kann ich mit schwierigen Situationen in der Familie umgehen?
  • Ich bin wertvoll und habe eine Menge guter Eigenschaften.
  • Ich kann Probleme auf verschiedene Arten angehen.
  • Ich kann mir Hilfe holen, wenn ich allein nicht weiterkomme.

Faltblatt

Wo findet Trampolin statt?

Im Haus der Diakonie in Bad Schlema, Hohe Straße 5.

google-maps

Hilfe für unsere
soziale Arbeit

Wir brauchen Ihre Spende. mehr Infos

Spendenkonto
Erzgebirgssparkasse
IBAN: DE34 8705 4000 3827 371235
BIC: WELADED1STB
Kennwort: "Einrichtungsname"

https://www.diakonie-asz.de/suchtberatungsstelle_hilfe_fuer_kinder_suchtkranker_familien_de.html